Die Turnerschaft holt sich den ersten Sieg und kann aufatmen

von M.H. (Kommentare: 0)

Handball-Landesligist TS Göppingen gewinnt das letzte Landesligaspiel 2013 gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn mit 37:32 und holt sich die ersten Punkte. Zu Beginn merkte man der TS an, dass sie gewillt war erstmals das Spiel als Sieger zu verlassen, bis zur ersten Führung zum 5:4 war es ein munteres abtasten. Erst mit zunehmender Spieldauer gelang es der TS sich beim 15:10 erstmal deutlicher abzusetzen. Bis zur Halbzeit hatte die TS den Tabellenvorletzten im Griff und mit einer 18:13 Führung ging es in die Halbzeit. In Halbzeit zwei gelang es den Gästen, durch ihren besten Spieler Tim Hoga den Rückstand auf 20:17 zu verkürzen. Aber anders als in den vielen Spielen zuvor, brach die TS nicht ein und konnte durch schöne Rückraumtore, des an diesem Abend besten Göppingers Florian Scheel die Führung wieder etwas ausbauen (24:18). Die TS spielte weiter konzentriert und hatte beim 33:25 die höchste Führung herausgeworfen. Nun stellte der Gästetrainer seine Abwehr auf offene Manndeckung um, was der TS sehr viele Probleme bereitete und den Vorsprung wurde geringer. Zum Schluss fanden die Göppinger Spieler aber trotzdem immer wieder den Weg auf das Tor, und mit dem letzten Tor zum 37:32 wurde der 1. Saisonsieg bejubelt. Zum Ende der Hinrunde bleibt die TS weiterhin Tabellenletzter, hat sich aber jetzt viel Selbstvertrauen erspielt, und hofft in der Rückrunde erfolgreicher zu sein.

 

TS Göppingen:  Reik, Schlaudraff; Weiss, Abatangelo (3), Rupp (12/6), Tremml (3), Langsam (4), Troue, Maurer, Scheel (9), Weis (6).

Zurück

Einen Kommentar schreiben