Turnerschaft nach Sensationscoup im Stadtderby sensationell Tabellenführer

von M.H. (Kommentare: 0)

Unsere Mannschaft der Turnerschaft Göppingen ist nach dem gestrigen 22:26 (10:14) Sensationssieg im “Auswärtsspiel“ beim hochgehandelten Spitzenteam vom TV Jahn Göppingen mit jetzt 13:3 Punkten sensationell Tabellenführer der Bezirksklasse Stauferland, und ist daher ihrem ausgegebenen Saisonziel Klassenerhalt bereits nach 8 Spielen sehr nahe. Im wie immer emotionsgeladenen und packenden, aber jederzeit fairen Stadtderby der beiden Göppinger Mannschaften, setzte sich unsere Mannschaft aus der Nördlichen- Ringstraße, gegen die Mannschaft aus der Hohenstaufen-Straße nach umkämpften 60 Spielminuten, vor einer stattlichen Kulisse mit 22:26 durch!  Das Spiel startete auf beiden Seiten eher schleppend, wobei beide Mannschaften den gegenseitigen Respekt erst spät ablegen konnten. Unsere Mannschaft erzielte das 0:1, ehe im Gegenzug der TV Jahn ausgleichen konnte. Bei der 3:4 Führung, und gleichzeitiger Überzahl gelang uns beim 3:5 erstmals eine 2-Tore Führung herauszuwerfen. Der beste Jahn Spieler an diesem Tage Tobias Papsch, erzielte beim 5:5 den wiederholten Ausgleich. Nun stand unsere Abwehr um unseren Abwehrchef Matthias Bidlingmaier sehr gut, und die Wurfversuche des TV Jahn prallten am Abwehrblock ab, oder wurden eine sichere Beute unseres Torhüters. Im Angriff erzielte der agile Kreisläufer Florian Kauer immer wieder schöne Tore, und gewann dadurch auch klar das Bruderduell gegen Daniel Kauer der auf Seiten der Wolves im Einsatz war. Beim 5:9 war der höchste Abstand perfekt. In den letzten 10 Minuten, ging es dann immer wieder hin und her, ehe Markus Holzmayr in den letzten Sekunden den Treffer zum 10:14 Halbzeitstand erzielte. Zur 2.Halbzeit kamen beide Mannschaften wieder mit hoher Einsatzbereitschaft aufs Parkett der kleinen “Hölle Süd“, und dem TV Jahn war es vorbehalten den 1.Treffer zu erzielen. Nun kam der TV Jahn deutlich besser ins Spiel als unsere Mannschaft, und die Gastgeber verkürzten auf 14:15 und waren daher wieder im Spiel. Der nun erfolgte Torhütertausch zu Johannes Schlaudraff sollte der am Ende entscheidende Faktor zum Sieg sein. Viele freie oder platziert geworfene Würfe der Gastgeber waren eine sichere Beute unseres Torhüters Johannes Schlaudraff, der dadurch zum Matchwinner des Spiels werden sollte. Dadurch angestachelt schaffte es unsere Mannschaft in der 53.Minute auf 17:22 davonzuziehen. Durch die nun drohende Niederlage auf Seiten des TV Jahn, versuchte das TV Jahn Trainer Team Matthias Nemeth und Harald Siebert eine Umstellung auf eine offensive Abwehrformation, was unserer Mannschaft nun erhebliche Probleme bereitete, und die Gastgeber kamen beim 20:22 wieder bedrohlich nahe, was unser Trainer Oliver Schirm dazu veranlasste die grüne Karte zu legen. In den letzten 4 Minuten war nun nochmals Spannung angesagt. Angetrieben von den zahlreichen TS-Anhängern, gelang es nun, durch Tore von Roman Kordon und Benjamin Maurer zum 20:24 die Vorentscheidung herbeizuführen. Das letzte Tor zum 22:26 Endstand erzielte der TV Jahn ins kurioserweise verwaiste TS-Tor!  Nach einem auf jeden Fall spannenden, aber nicht immer hochklassigen Stadtderby gewinnt unsere Mannschaft am Ende verdient mit 22:26 und darf sich jetzt bis mindestens zum nächsten Wochenende Tabellenführer der Bezirksklasse nennen! WAHNSINN!!!

Am nächsten Sonntag 07.12.2014 (11:00 Uhr, EWS Arena 2) gastiert mit dem 1.Heubacher HV ein weiterer schwerer Gegner in Göppingen. Auch in diesem Spiel versucht unsere Mannschaft mit einem Sieg, weitere 2 Punkte auf unserem Pluspunktekonto einzufahren. Mit etwas Glück haben wir schon an Weihnachten, die erforderliche Punktezahl erreicht, was gleich bedeutend den Klassenerhalt zur Folge hätte, um eine weitere Saison in der Bezirksklasse planen zu können. Großer Dank nochmals an die tolle Fanunterstützung!!! Ihr seid die besten!!! DANKE!!!

TS Göppingen: Hornung, Arz, Schlaudraff; Bidlingmaier, Lanzinger (1), Mühleis (1), Schwegler (2), Kordon (3), Holzmayr (7/3), Bader (1), Maurer (3),  Königer, Kauer (6), Lachenmayer (2).

Zuschauer: 195

Zurück

Einen Kommentar schreiben