Turnerschaft verliert Stauferland- Derby

von M.H. (Kommentare: 0)

Handball-Landesligist TS Göppingen verliert das Stauferland- Derby gegen die HSG Winzingen/Wißgoldingen mit 30:33 und kann daher schon so gut wie sicher für die Bezirksliga planen. Eine gute und couragierte Leistung auf Seiten der TS wurde leider nicht belohnt. Der Beginn gehörte dem Tabellendritten aus dem Lautertal der schnell mit 1:4 in Führung ging. Jetzt konnte die TS immer mehr Akzente setzen und beim 9:8 war die TS sogar in Führung. In der Schlussphase der 1. Halbzeit verlor die TS mit Timo Tremml, der mit einer Handverletzung in die Klinik gefahren musste, ihren Aktivposten. Bis zur Halbzeit konnte die TS die Führung zum 15:14 halten. Auch in Halbzeit 2 spielte die TS weiterhin gut mit, und präsentierte sich keinesfalls wie ein Absteiger. Die Gäste schafften den 20:20 Ausgleich, und nutzten nun die einsetzende Schwächephase der TS gnadenlos aus, und konnten sich auf 22:26 absetzen. Die TS kämpfte bravourös weiter, und die Rückraumachse Scheel/ Rupp traf weiterhin regelmäßig. Die TS konnte den Anschluss mit dem Treffer zum 29:30 herstellen, und war drauf und dran den Favoriten zu stürzen. In den letzten Minuten schafften es die am Ende doch etwas cleveren Gäste den 30:33 Sieg nach Hause zu schaukeln. Durch diese unglückliche und unverdiente Niederlage bleibt die TS am Tabellenende der Landesliga, und versucht nun in den restlichen Spielen der Saison sich mit Anstand aus der Liga zu verabschieden. Die Gäste daher können sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz 2 machen, der zu den Aufstiegsspielen berechtigt. m.h.

 

TS Göppingen: Reik, Schlaudraff; Baireuther, Abbatangelo, Rupp (9/4), Tremml (1), Langsam (3), Troue (2), Maurer (3), Scheel (9/1), Weis (3).

 

HSG Winzingen/Wißgoldingen: Wirtl, Gresser; Fischer, Helmer, de Pompa (4), Mader, Spindler (7/3), Heilig (6), Bühler (1), Rieger (2), Holzapfel (2), Brühl (2), Dangelmaier (9/2), Jentsch.

Zurück

Einen Kommentar schreiben