Turnerschaft zittert sich zum Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Owen

von M.H. (Kommentare: 0)

Chance am Klassenerhalt durch diesen Sieg am Leben gehalten

Handball-Landesligist TS Göppingen gewinnt gegen den Tabellenletzten TSV Owen nach einem Zitterspiel knapp aber verdient mit 27:26, und erhält sich damit die Chance den Relegationsplatz noch zu erreichen. Der Beginn des Spiels lief nicht nach Wunsch der TS und schnell lag man mit 1:4 zurück und war etwas nervös im Spielaufbau. Nach dem zwischenzeitlichen 7:7 Ausgleich schaffte man trotz bester Chancen nicht die Führung zu erzielen, und hatte es dem starken Rückhalt Michael Pohl zu verdanken, dass es mit einem 15:15 in die Halbzeit ging. Zur 2.Halbzeit änderte sich am fehlerbehafteten Spiel der TS nur wenig, wobei das Spiel die komplette 2.Halbzeit auf der Kippe stand. Die Gäste von der Teck kämpften unverdrossen weiter, und schenkten den Göppingern in diesem für sie unbedeutenden Spiel nichts. Nun kam die TS etwas auf, und bei der eigenen 26:24 Führung und Ballbesitz schaffte es die TS nicht den finalen Treffer zu erzielen, was die Gäste nochmals in Ballbesitz brachte und zum Anschlusstreffer nutzten. Der nun letzte Angriff der TS brachte durch das letzte Tor von Alexander Troue die Entscheidung. Danach konnte die TS auch, den mit der Schlusssirene letzten Treffer der Gäste zum 27:26 Endstand verschmerzen. Durch diesen Sieg hält sich die Turnerschaft das Hintertürchen zum Relegationsplatz weiter offen.

 

TS Göppingen: Reik, Schlaudraff, Pohl; Mühleis (3), Rupp (8/3), Kaumann (5), Pistorius (1), Bidlingmaier, Kauer, Scheel, Troue (2), Weis, Tremml (3), Lachenmayer (5).

 

Zuschauer:100

 

SR: Glöggler/Rupp (SC Lehr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben